Kräuterwanderung mit Gerlinde Kurzbach am 28.August 2021 ab 15 Uhr

Samstag 17. Oktober 2020


Kräuterwanderung 2020 Teil 2

Und weil es letzten Samstag so schön war, starten wir am 17. Oktober gleich noch einmal. Die Route (dadurch auch die Kräuterauswahl) und die Texte werden andere sein, so kann man ruhig auch ein zweites Mal mitwandern und die Kräutervorräte für den Winter sammeln. Dieses Mal geht es durch die durch die malerischen Gässle des Weinortes Auggen zur Kirche und weiter Richtung Hach.

*********************

14:00 Uhr Kräuterwanderung durch die Auggener Weinberge und Felder. Danach Lesung "FREIBURG ZU FUSS" in der Gartenwirtschaft der Raumstation mit Feuerkorb, warmen Decken und lecker Barbecue von GREENMOON CATERING.

Sternen - Ticket 8€

*********************

Der geführte Kräuterspaziergang verlangt nicht viel körperliche Fitness, wir wandern langsam und gemächlich und schauen uns dabei ständig neue Pflanzen an... Die kann man probieren oder gleich sammeln (Schere und Tütchen zum Einpacken nicht vergessen)

Danach beim gemütlichen Zusammensitzen liest Gerlinde aus FREIBURG ZU FUSS und (wenn gewollt) auch aus ihrem Afrika-Manuskript.

*********************

Gerlinde Kurzbach wuchs in Auggen auf, ihr Vater war der Gastwirt des Sternen und Winzer.

Gerlinde Kurzbach hat 18 Jahre lang als Katastrophenhelferin in Afrikas Krisengebieten gearbeitet, zuletzt für die UN-Friedensmission im Kongo.

Mit einem Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung studierte sie in Hamburg afrikanische Geschichte, Afrikanistik und Ethnologie.

Nach fast zwei Jahrzehnten in den Krisengebieten Afrikas kehrte sie nach Südbaden zurück und schreibt nun Bücher, macht Stadtführungen in Freiburg (ihr Buch FREIBURG ZU FUSS kommt gut an) und eben auch Kräuterführungen. Auf dem Mundenhof, im Dreisamtal und im Markgräflerland.

*********************

Halloween am 31. Oktober 2020



Eintritt frei!

Am Samstag, den 31. Oktober, ist in der Raumstation Sternen in Auggen wieder blutverschmiertes Partyvolk unterwegs. Wilde Deko, makabere Stimmung, düstere Musik: Das ist die Halloween Madness im Sternen.

Wie jedes Jahr wird es ab dem frühen Abend Süßes für die kleinen Monster geben.

Schlachthaus Bar DJ KUBA 23:
Garage, Surf, Rockabilly, Gothic, Hard-Rock, New-Wave, Metal, Punk, Psychobilly, ...

-Green Moon Catering
-Horror Sound
-Fakeln
-Feuerkorb
-Horror-Deko
-Shocktails

Neu:
-Gerlindes Hexenhäuschen mit Glühwein und vielem mehr
-Holzofen in der Gartenwirtschaft




Samstag 26. September 2020

 

Buchvorstellung in der Gartenwirtschaft des Sternen
Gerlinde Kurzbach liest aus ihrem Buch in Auggen

Kräuterwanderung und Buchvorstellung von und mit Gerlinde Kurzbach.


AUGGEN. Am Samstag, 26. September wird Gerlinde Kurzbach (Foto) ihr Buch "Freiburg zu Fuß" und (wenn gewünscht) auch Auszüge ihres neuen Afrika-Manuskripts in der Gartenwirtschaft der Raumstation Sternen in Auggen vorstellen.
Zuvor gibt es mit ihr ab 14 Uhr eine Kräuterwanderung durch die Auggener Weinberge und Felder. Die Teilnahme an der Kräuterwanderung kostet acht Euro, der Eintritt für die Buchvorstellung ist frei. Der geführte Kräuterspaziergang verlangt nicht viel körperliche Fitness, es wird langsam und gemächlich gewandert und dabei ständig neue Pflanzen vorgestellt. Die können probiert oder auch gleich gesammelt werden (Schere und Tütchen zum Einpacken nicht vergessen).

Über die Referentin:
Gerlinde Kurzbach hat 18 Jahre lang als Katastrophenhelferin in Afrikas Krisengebieten gearbeitet, zuletzt für die UN-Friedensmission im Kongo. Dass die Hilfe immer nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein konnte, hat sie dennoch nicht entmutigt.

Wenn Gerlinde Kurzbach auf den Balkon ihrer Wohnung in Freiburg-Ebnet tritt, umgibt sie eine friedliche Idylle. 18 Jahre lang war sie andere Aussichten gewöhnt: In Ruanda sah sie die Massengräber des Völkermords, in Somalia verhungernde Menschen in Flüchtlingslagern, im Süd-Sudan die extreme Armut, im Kosovo vom Krieg zerstörte Städte. Sie war zuerst für Nichtregierungsorganisationen (NGOs), später für die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) und die Vereinten Nationen tätig. Zuletzt leitete sie für die UN-Friedensmission im Kongo eine Trainingseinheit. Vor ein paar Monaten hat sie dieses berufliche Kapitel geschlossen.

Gerlinde Kurzbach wuchs in Auggen auf, im Markgräflerland. Ihr Vater war der Gastwirt des Sternen in Auggen und Winzer. Sie besuchte die Grund- und Hauptschule, war die Beste in ihrer Klasse. Gerlinde wollte mehr und kämpfte sich auf dem zweiten Bildungsweg voran, holte die mittlere Reife nach, begann eine kaufmännische Ausbildung und machte, gefördert von der Hans-Böckler-Stiftung, das Abitur. Nach einem zweimonatigen Aufenthalt in der Elfenbeinküste wurde Afrika der Kontinent ihres Herzens. Mit einem Stipendium studierte sie in Hamburg afrikanische Geschichte, Afrikanistik und Ethnologie. Ihre erste Stelle erhielt sie als Somalia-Referentin bei Caritas International. Das Land erlebte eine schwere Hungersnot, und Gerlinde Kurzbach lernte schnell, sich das Mitleid abzugewöhnen, um in dem Job zu überleben. Nicht Tränen, sondern allabendliche Tagebucheinträge wurden ihre Art, die Erlebnisse zu verarbeiten.

Nach fast zwei Jahrzehnten in den Krisengebieten Afrikas fühlte sie, dass ihr privater Preis für den Beruf zu hoch wurde. Sie kehrte zurück. Als SPD-Mitglied, Autorin und Stadtführerin zu unterschiedlichsten Themen hat sie sich in Freiburg schnell wieder engagiert. Sie bleibt eine Macherin.